Studienreisen für POLITISCHE BILDUNG

Unsere ANGEBOTE 2023

Der deutsche Überfall auf Polen

Datum: 13.03.2024 - 19.03.2024


In unseren Gedenkstättenseminaren in Polen erwerben junge Menschen mit der Methode des Lernens am authentischen Ort Wissen über die Geschichte des Holocausts in Polen. Sie lernen, Bezüge herzustellen zwischen den lokalen Aspekten und den Langzeitfolgen der Historie bis zur Diskussion und Beurteilung der Frage nach der Verantwortung für die Zukunft. Die Vermittlung von Kenntnissen über die polnische Geschichte unter dem NS-Regime und der jüdischen Geschichte in Polen stehen dabei genauso im Fokus, wie das Erkennen der Zusammenhänge von Erinnerungs- und Friedensarbeit als wesentliche Grundlage in einem gemeinsamen und für ein gemeinsames Europa. Die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen dazu befähigt werden, Konsequenzen aus den zeitgeschichtlichen Zusammenhängen zu ziehen und diese in der eigenen Lebenswelt umsetzen zu können Mindestteilnehmerzahl: 25, Anmeldeschluss: 15.01.2024

Datum: 13.03.2024 - 19.03.2024

Wochentage: Mi - Di

Preis auf Anfrage

»
Ostern in den Chiemgauer Alpen – Chiemsee • Herreninsel • München • Salzburg • Rosenheim • Königssee

Datum: 28.03.2024 - 06.04.2024


Die Chiemgauer Alpen erstrecken sich von Bayern bis nach Tirol und Salzburg. Durch diese einzigartige Lage haben sie viele Facetten zu bieten: Von Bergen und Tälern über historische Altstädte, bis hin zum Chiemsee mit seinen drei Inseln könnten die Gegend kaum abwechslungsreicher sein!

Datum: 28.03.2024 - 06.04.2024

Wochentage: Do - Sa

»
Berlin - Politisches Zentrum gestern und heute

Datum: 08.04.2024 - 12.04.2024


Eine Berlin-Einführung der besonderen Art für junge Menschen: Der Bogen dieses Programms spannt sich von den Hauptstadtfunktionen (Besuch im Bundestag) bis zur Zeitgeschichte (NS-Zeit, deutsche Teilung und deutsche Einheit). Mindestteilnehmerzahl: 20, Anmeldeschluss: 15.02.24.

Datum: 08.04.2024 - 12.04.2024

Wochentage: Mo - Fr

Preis auf Anfrage

»
Schülerfahrt der Martin-Luther-King-Gesamtschule, der Gustav-Heinemann-Gesamtschule und der Gesamtschule Brünninghausen nach Amiens – Dortmunds französische Partnerstadt

Datum: 08.04.2024 - 11.04.2024


Auf dem Programm stehen die Kathderale und die Altstadt, Les Hortillonnages, eine Stadt-Rallye auf den Spuren von Jules Verne, ein Ausflug zur Küste und ein Besuch des Museums "Musee de la Somme 1916". Mindestteilnehmerzahl: 47, Anmeldefrist: 25. September 2024

Datum: 08.04.2024 - 11.04.2024

Wochentage: Mo - Do

»
Berlin - Politisches Zentrum gestern und heute

Datum: 22.04.2024 - 26.04.2024


Eine Berlin-Einführung der besonderen Art für junge Menschen: Der Bogen dieses Programms spannt sich von den Hauptstadtfunktionen (Besuch im Bundestag) bis zur Zeitgeschichte (NS-Zeit, deutsche Teilung und deutsche Einheit). Mindestteilnehmerzahl: 30, Anmeldeschluss: 15.02.2024

Datum: 22.04.2024 - 26.04.2024

Wochentage: Mo - Fr

Preis auf Anfrage

»
Dublin – Irlands kulturelles, politisches und wirtschaftliches Zentrum

Datum: 22.04.2024 - 26.04.2024


Das Stadtbild von Irlands Hauptstadt ist geprägt von geschichtsträchtigen Bauten wie dem Dublin Castle, mittelalterlichen Kirchen wie der St. Patrick‘s Cathedrale. Die urigen Pubs und rustikalen Restaurants laden dazu ein, die irische Gastfreundschaft hautnah zu erleben. Viele traditionelle Spezialitäten wie Irish Stew und Guinness-Bier sind dort nicht mehr wegzudenken. Begeben Sie sich mit uns auf eine Zeitreise durch Dublins wechselvolle Geschichte, die von der Herrschaft der Wikinger über den irisch-englischen Unabhängigkeitskampf und den Nord-irlandkonflikt bis hin zu aktuellen Herausforderungen des Brexits reicht. Mindestteilnehmerzahl: 17, Anmeldefrist: 09. Februar 2024 Als Bildungsurlaub möglich!

Datum: 22.04.2024 - 26.04.2024

Wochentage: Mo - Fr

»
Barcelona – Kunst, Kultur, Tanz und Tradition | in Kooperation mit den Ballettfreunden Dortmund e.V.

Datum: 24.04.2024 - 28.04.2024


Barcelona – in der Hauptstadt Kataloniens treffen Moderne und Geschichte auf einander. Die Hafenstadt am Mittelmeer hat Vieles zu bieten: Historische Bauwerke, moderne Architektur, mediterraner Flair an der Hafenpromenade und spanisches Temperament, das in den Tanz-Lokalen, Tapas-Bars und Flaniermeilen wie "La Rambla" zu spüren ist. Im April 2024 ist das Dortmunder Ballett in Barcelonas Gran Teatre del Liceu zu Gast – dies nehmen wir in Kooperation mit den Ballettfreunden Dortmund e.V. zum Anlass, in die Metropole am Mittelmeer zu reisen. Mindestteilnehmerzahl: 20, Restplätze auf Anfrage

Datum: 24.04.2024 - 28.04.2024

Wochentage: Mi - So

»
Frühling im Süden – Lido di Jesolo • Venedig • Ljubljana • Salzburg • Ettal

Datum: 25.04.2024 - 02.05.2024


Venetien liegt im Nordosten Italiens und wird von der Adria, dem Gardasee und den Dolomiten eingerahmt. Als eines der Highlights der Region gilt Venedig. Aufgrund der einzigartigen Bauweise wird die von Kanälen durchzogene Metropole auch „„die schwimmende Stadt““ genannt. Die vorgelagerte Insel Murano blickt auf eine lange Tradition der Glasherstellung zurück. Neben langen Strände hat die Küste Venetiens viele einladende Badeorte wie Lido di Jesolo zu bieten. Als nächste Station der Reise wird Sloweniens Hauptstadt Ljubljana besichtigt. Das Stadtbild wird von vielen Parks und grünen Flussufern sowie dem oberhalb thronenden Laibacher Schloss geprägt. Die Besichtigung der Mozartstadt Salzburg runden unsere Reise auf den Spuren des Frühlings im Süden ab. Mindestteilnehmerzahl: 20, Anmeldefrist: 16. Februar 2024

Datum: 25.04.2024 - 02.05.2024

Wochentage: Do - Do

»
Sizilien – Schmelztiegel der Kulturen

Datum: 06.05.2024 - 10.05.2024


Sizilien als größte Mittelmeerinsel ist durch die strategisch vorteilhafte Position ein wichtiger Stützpunkt für Seefahrt und Handel gewesen. Immer wieder wurde Sizilien neu erobert und war somit seit 800 v. Chr. unter griechischer, römischer, ostgotischer, arabischer, normannischer und spanischer Herrschaft. Erst 1861 mit der Vereinigung Italiens kam Sizilien zum neuen Königreich Italien. Diese wechselvolle Vergangenheit hat die Architektur, Sprache und Küche beeinflusst und die Insel zu einem Schmelztiegel unterschiedlicher Kulturen gemacht. Wir beschäftigen uns auf unserer Reise mit vielen aktuellen Themen: Wie groß ist die Gefahr des Rechtsrucks in Italiens Regierung? Und wie ist die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Anti-Mafia-Bewegung? Des Weiteren entdecken wir Palermo als Ort der Kunst und Kultur – von geschichtsträchtigen Kunstwerken bis hin zu zeitgenössischer Kunst wie der vielvertretenen Street Art. Als Bildugsurlaub möglich! Mindestteilnehmerzahl: 15, Anmeldefrist: 15. Februar 2024

Datum: 06.05.2024 - 10.05.2024

Wochentage: Mo - Fr

»
Lübeck, Schwerin, Rostock – Backsteingotik, Märchenschlösser und Synagogen

Datum: 09.05.2024 - 12.05.2024


Vielfältige Themenschwerpunkte begegnen uns auf unserer Reise vom Standort Lübeck aus: Imposante Gebäude aus der Zeit der Hanse und die berühmte Backsteingotik begegnen uns vor allem in Lübeck und Rostock. Der Charme des großherzoglichen Mecklenburg-Schwerin zeigt sich u.a. im Schweriner Schloss und in Ludwigslust. Und in Güstrow werden wir Skulpturen von Ernst Barlach bestaunen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Spuren jüdischen Lebens damals und heute: Die Carlebach-Synagoge in Lübeck, das Max-Samuel-Haus in Rostock oder die Synagoge in Schwerin, wo wir als Gäste am Shabbat-Eingangsgottesdienst teilnehmen dürfen. Gespräch und Begegnungen vor Ort, die uns u.a. die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Mecklenburg-Vorpommern vermittelt, runden die vier intensiven Tage ab. Auch ein Gespräch mit dem Beauftragten für Jüdisches Leben und gegen Antisemitismus in Mecklenburg-Vorpommern ist geplant. Mindestteilnehmerzahl: 25, Anmeldefrist: 22. März 2024

Datum: 09.05.2024 - 12.05.2024

Wochentage: Do - So

»
Brüssel – Das Herz europäischer Politik

Datum: 13.05.2024 - 17.05.2024


In der belgischen Hauptstadt Brüssel schlägt das Herz der Europäischen Union – doch welche Institutionen sind hier beheimatet, welche Aufgaben erfüllen und welche Zuständigkeiten haben sie? Wie werden die deutschen Interessen innerhalb der EU vertreten und welche Möglichkeiten der Einflussnahme hat ein deutsches Bundesland? Wir gehen in Brüssel auf die Spuren der Geschichte der EU, besuchen eine Auswahl an Europäischen Institutionen wie das Parlament und die Kommission, lernen ihre Arbeit kennen und erfahren in Gesprächen mit Politikerinnen und Politikern mehr über aktuelle Herausforderungen. Wir beschäftigen uns in Vorträgen und Diskussionen mit der Erkenntnis, dass die europäische Einigung und die Demokratie durch den Nationalismus in einigen Ländern gefährdet sind. Auch der Klimawandel und der Krieg an ihrer Grenze bereiten der Europäischen Union unruhige Zeiten und Sorgen. Kann die EU stärker zusammenwachsen? Und wie können wir als europäische Bürgerinnen und Bürger zur Mitgestaltung der europäischen Integration beitragen? Mindestteilnehmerzahl: 15, Restplätze auf Anfrage. Als Bildungsurlaub (auch in NRW) möglich!

Datum: 13.05.2024 - 17.05.2024

Wochentage: Mo - Fr

»
Berlin - Politisches Zentrum gestern und heute

Datum: 13.05.2024 - 17.05.2024


Eine Berlin-Einführung der besonderen Art für junge Menschen: Der Bogen dieses Programms spannt sich von den Hauptstadtfunktionen (Besuch im Bundestag) bis zur Zeitgeschichte (NS-Zeit, deutsche Teilung und deutsche Einheit). Wir nehmen den Zusammenhang zwischen Architektur und Funktion ebenso in den Blick wie die Spuren der deutschen Teilung und ihrer Überwindung. Mindestteilnehmerzahl: 35, Anmeldeschluss: 15.03.2024

Datum: 13.05.2024 - 17.05.2024

Wochentage: Mo - Fr

»
Riga – Geschichte, Gegenwart und Zukunftsperspektiven Lettlands

Datum: 20.05.2024 - 25.05.2024


Lettland, das nur 1,9 Millionen Einwohner zählende Land im Nordosten Europas, war über Jahrhunderte hinweg stets ein "Spielball" der Großmächte im Ostsee-Raum (Russland, Schweden, Deutschland). Die Geschichte des Landes ist geprägt von Kriegen und Fremdherrschaften. Nach einer nur kurzen Periode der Eigenständigkeit von 1920 – 1940 ist Lettland erst seit 1990 ein eigenständiger souveräner Staat. Die Landeshauptstadt Riga, ursprünglich eine Gründung deutscher Kaufleute und des deutschen Ritterordens, ist mit ca. 700.000 Einwohnern das kulturelle, wirtschaftliche und politische Zentrum des Landes. Das Stadtbild ist geprägt durch eindrucksvolle Bauten aus der Zeit des Mittelalters sowie durch prachtvolle Jugendstilarchitektur. Seit 1997 sind die Altstadt und Neustadt von Riga Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Schwerpunktthema des Bildungsseminars ist die Geschichte Lettlands und der Stadt Riga im 20. Jahrhundert bis heute, die geprägt ist durch das Streben nach nationaler Souveränität einerseits und durch die brutale Terrorherrschaft des Nationalsozialismus und die Sowjetzeit (1945 – 1990) andererseits. Erst 1990 nach dem Zerfall der Sowjetunion hat die ehemalige sozialistische Sowjetrepublik ihre Unabhängigkeit wiedererlangt. Seit 2004 ist Lettland Mitglied der Europäischen Union und der NATO. Das Bildungsseminar besteht zum Teil aus Vorträgen und Diskussionen, zum Teil aus Stadtführungen und Führungen durch Museen, Gedenkstätten und andere Erinnerungsorte. Mindestteilnehmerzahl: 15, Anmeldefrist: 15. März 2024. Als Bildungsurlaub (auch in NRW) möglich!

Datum: 20.05.2024 - 25.05.2024

Wochentage: Mo - Sa

»
Industriekultur im Ruhrgebiet – gestern, heute und morgen

Datum: 27.05.2024 - 31.05.2024


Entdecken Sie die vielen Facetten des Ruhrgebiets: Von vielseitiger Kunst, über abwechslungsreiche Natur bis hin zur beeindruckenden Industriekultur, die als Zeugnis der Stahl- und Kohleindustrie zum lokalen Erbe gehört und in den letzten Jahren einen großen Wandel durchlebt hat. Erkunden Sie die imposanten Zechen- und Industrieanlagen, die heute zum Weltkulturerbe gehören und erfahren Sie mehr über das Leben und die Arbeit der ehemaligen Bergleute und Stahlarbeiter. Das Programm ist mit oder ohne Hotelübernachtung buchbar und bietet ein aktives Erlebnis in der Region rund um die Ruhr. Tipp: Verlängern Sie Ihren Aufenthalt und erleben Sie am Samstag, 01. Juni das einzigartige Spektakel "Extraschicht - Nacht der Industriekultur"! Mindestteilnehmerzahl: 15, Anmeldefrist: 15. März 2024 Als Bildungsurlab (auch in NRW) möglich!

Datum: 27.05.2024 - 31.05.2024

Wochentage: Mo - Fr

»
Rouen – Die Perle der Normandie

Datum: 29.05.2024 - 02.06.2024


Nicht grundlos wird Rouen als "ville-musée" bezeichnet. Im Stadtkern zeugen zahlreiche liebevoll restaurierte Patrizier- und Fachwerkhäuser von der Geschichte der Stadt. Auch die Kathedrale ist ein Zeugnis des großartigen Könnens der mittelalterlichen Kirchenkonstrukteuren. Rouen ist die Hauptstadt der grünen Normandie, am Ufer der Seine, auf halben Weg zwischen Paris und der Flussmündung in Le Havre. Talabwärts entlang des Flusses wird die wirtschaftliche, kulturelle und religiöse Bedeutung dieser Lebensader sichtbar. In Kooperation mit der Deutsch-Französische Gesellschaft in der Auslandsgesellschaft, dem Deutsch-Französisches Kulturzentrum Essen und der Deutsch-Französische Gesellschaft Duisburg. Mindestteilnehmerzahl: 20, Anmeldefrist: 29. März 2024 Herzliche Einladung zum Vortreffen: Dienstag, 6. Februar 2023, 19 Uhr, bei uns in der Auslandsgesellschaft – Eintritt frei Die Normandie – Frankreichs grüne Provinz Vom Tal der Seine zum Mont St. Michel Eine Bilder-Reise von und mit Ralf Petersen

Datum: 29.05.2024 - 02.06.2024

Wochentage: Mi - So

»
Aachen, Maastricht und Brüssel – auf den Spuren der EU im Dreiländereck

Datum: 03.06.2024 - 07.06.2024


Im Dreiländereck treffen die Ländergrenzen von Deutschland, Belgien und den Niederlanden aufeinander. Dies bringt einerseits Herausforderungen mit sich, ermöglicht andererseits aber auch Kooperationen und länderübergreifende Zusammenarbeit. Sowohl in Aachen, als auch in Brüssel und Maastricht wurde europäische Geschichte geschrieben – begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der EU! Mindestteilnehmerzahl: 11, Ameldefrist: 01. April 2024 Als Bildungsurlaub (auch in NRW) möglich!

Datum: 03.06.2024 - 07.06.2024

Wochentage: Mo - Fr

»
New York und Buffalo - American Lifestyle hautnah erleben

Datum: 04.06.2024 - 16.06.2024


The United States of America – Weltmacht, Lifestyle-Ikone und Sehnsuchtsziel vieler Touristen und Einwanderer. New York, die Metropole an der Ostküste der USA, hat viel zu bieten: von grünen Oasen wie dem Central Park über Hochhäuser wie dem Empire State Building bis hin zu pompösen Brücken wie der Brooklyn Bridge. Im "Big Apple" haben viele Institutionen mit globalem Einfluss ihren Sitz (z.B. Wall Street oder die UNO). All das und vieles mehr lernen Sie auf der ersten Etappe unserer Reise kennen. In Buffalo, Dortmunds Partnerstadt, erwartet Sie unsere langjährige Kooperationspartnerin, um Ihnen die Sehenswürdigkeiten der Region zu zeigen. Die Niagarafälle dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Sie haben die einzigartige Möglichkeit, den American Way of Living und die amerikanische Herzlichkeit hautnah zu erleben: ein Abendessen mit den typischen Buffalo Wings, der Besuch eines Baseballspiels und ein traditionelles Barbecue mit der Nachbarschaft stehen auf unserem Programm. Mindestteilnehmerzahl: 20, Anmeldefrist: 02. März 2024

Datum: 04.06.2024 - 16.06.2024

Wochentage: Di - So

»
Celle und die Gedenkstätte Bergen-Belsen

Datum: 08.06.2024 - 09.06.2024


Bergen-Belsen war von April 1943 bis April 1945 ein Konzentrationslager unter der SS-Tarnbezeichnung "Aufenthaltslager" im Kreis Celle. Bis zur Befreiung des Lagers durch britische Truppen am 15. April 1945 starben in dem KZ mindestens 52.000 Häftlinge aufgrund der Haftbedingungen. Für Tausende war es eine Durchgangsstation zur Ermordung in Vernichtungslagern. Zu den wohl bekanntesten Häftlingen gehören die Schwestern Anne und Margot Frank. Das Dokumentationszentrum KZ Bergen-Belsen wurde 1990 eröffnet und zeigt in einer Dauerausstellung das Geschehen in Bergen-Belsen, Wietzendorf und Oerbke. Durch stetige Forschung und zunehmenden Zugriff auf diverse Archive wurde die Ausstellung 2007 erneuert und erweitert. Mindestteilnehmerzahl: 25, Anmeldefrist: 23. Februar 2024 In Kooperation mit dem Förderverein Gedenkstätte Steinwache / Internationales Rombergpark-Komitee e.V.

Datum: 08.06.2024 - 09.06.2024

Wochentage: Sa - So

»
Krakau und die Gedenkstätte Auschwitz

Datum: 17.06.2024 - 21.06.2024


Das Stadtbild von Krakau ist geprägt von geschichtsträchtigen Bauten und steht seit 1978 als UNESCO-Weltkulturerbe unter Denkmalschutz. Im jüdischen Viertel Kazimierz sind noch heute die Spuren vergangener Tage zu sehen, aber auch das heutige jüdische Leben wird durch zahlreiche Synagogen und Restaurants mit jüdischer Küche widergespiegelt. Beim Besuch der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau wird das fürchterliche Ausmaß des Holocausts und die Unmenschlichkeit der Akteure erneut verdeutlicht und unterstreicht die Wichtigkeit des Gedenken und Erinnern gegen das Vergessen. Mindestteilnehmerzahl: 20, Anmeldefrist: 05. April 2024. Als Bildungsurlaub (auch in NRW) möglich!

Datum: 17.06.2024 - 21.06.2024

Wochentage: Mo - Fr

»
ParkAkademie Dortmund / Jahresringe Dresden (vormals: Hardehausener Dialoge): zur XXX. Gesprächsrunde

Datum: 01.07.2024 - 05.07.2024


Ganz richtig gelesen: Unsere traditionelle Gesprächsrunde muss für 2024 und 2025 umziehen von Hardehausen, wo wir uns all die Jahre so wohl gefühlt haben, nach Bovenden bei Göttingen. Der Grund dafür ist allerdings durchaus ermutigend: Hardehausen kann uns nicht aufnehmen, weil dort um- und ausgebaut wird, so dass wir uns für die Zeit danach auf noch bessere Bedingungen freuen können. Man lese und staune: 2024 ist großes Jubiläum – die 30. Gesprächsrunde! Eine Seminarwoche lang (Montag bis Freitag) wollen wir uns miteinander über die verschiedensten Themen aus Politik, Wirtschaft, Philosophie austauschen. Die Vielfalt der Themen steht unter dem Motto "Politik und Gesellschaft im (Werte-)Wandel““, daraus soll wieder eine Auswahl gemeinsam erarbeitet werden: aktuelle, nicht nur typisch deutsche, sondern vor allem europäische und internationale Themen – in jedem Fall: kontrovers und gehaltvoll, gesättigt mit der geballten und vielfältigen Lebenserfahrung der Teilnehmenden. Mit der Sammlung von Themenvorschlägen haben wir bereits im letzten Seminar begonnen, zur weiteren Sammlung der Themen sind in Dresden und Dortmund wieder Vorbereitungssitzungen vorgesehen. Die Vorbereitungssitzung in Dortmund findet am Freitag, 16.02.2024, 14.00 – ca. 15.30 Uhr in der ParkAkademie statt. Auf diese Weise werden wir nicht nur im Seminar miteinander ins Gespräch kommen, sondern können schon vorher eine größere Beteiligung aller erreichen, die das möchten. Die Teilnahme an der Vorbereitungssitzung ist wünschenswert, jedoch nicht Voraussetzung für die Teilnahme am Seminar selbst. Anmeldeschluss: 15.04.2024 Mindestteilnehmerzahl: 30

Datum: 01.07.2024 - 05.07.2024

Wochentage: Mo - Fr

Preis auf Anfrage

»
Tallinn – Estlands Geschichte, Gegenwart und Zukunftsperspektiven in der EU

Datum: 01.07.2024 - 06.07.2024


Estland, der nördlichste und kleinste der drei baltischen Staaten, ist seit dem Ende der Sowjetzeit im Jahre 1991 ein eigenständiger und souveräner Staat, seit 2004 Mitglied der Europäischen Union und seit 2011 Mitglied der Eurozone. Während in den weiten und dünn besiedelten Landgebieten die Zeit stehen geblieben zu sein scheint, hat sich Tallinn als Hauptstadt des Landes zu einer modernen Metropole entwickelt. Die in den letzten Jahren entstandenen hypermodernen Stadtviertel am Rande des Stadtzentrums stehen in augenfälligem Kontrast zu der weitgehend erhaltenen, reizvollen mittelalterlichen Innenstadt, die sich zu einem bedeutenden Touristenziel im Nordosten Europas entwickelt hat. Estland gilt als eines der Pionierländer des eGovernment und der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung. Kaum ein anderes Land in Europa hat die Digitalisierung seiner öffentlichen Verwaltung so weit vorangetrieben wie Estland. Die Grundprinzipien dieses Systems sollen in dem Seminar dargestellt werden. Daneben soll die Geschichte des Landes und der Stadt besprochen werden. Schwerpunkt sollen dabei das 19. und 20. Jahrhundert und die Sowjetzeit sein. Abgerundet wird das Programm durch Stadtführungen, Museumsbesuche und Exkursionen in die nähere Umgebung der Stadt. Mindestteilnehmerzahl: 12, Anmeldefrist: 19. April 2024 Als Bildungsurlaub (auch in NRW) möglich!

Datum: 01.07.2024 - 06.07.2024

Wochentage: Mo - Sa

»
Südengland und Irland – Kulturelles Erbe, grüne Landschaften und jüdische Spuren

Datum: 08.08.2024 - 17.08.2024


Südengland und Irland haben eins gemeinsam: ein beeindruckendes kulturelles und geschichtliches Erbe. Die Landschaften sind geprägt von grüner Natur, weichen Hügelketten, schroffen Felsen und Klippen, historischen Orten, urigen Dörfern, verwunschenen Parks und Gärten und sagenumwobenen Monumenten. Die jüdische Geschichte unterscheidet sich in den beiden Ländern aber stark: Erstmals im 19. Jahrhundert kamen jüdische Einwanderer nach Irland. Bis heute ist die irische Bevölkerung größtenteils katholisch. In Südengland reicht die jüdische Geschichte auf das 11. Jahrhundert zurück. Die Besichtigung der Synagogen in Canterbury und Bristol gewähren einen Einblick in das jüdische Leben heutzutage. Mindestteilnehmer: 22, Anmeldefrist: 03. Juni 2024

Datum: 08.08.2024 - 17.08.2024

Wochentage: Do - Sa

»
Amsterdam – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Datum: 19.08.2024 - 23.08.2024


Die niederländische Hauptstadt und Fahrrad-Metropole Amsterdam hat vieles zu bieten: verwinkelte Gassen, große Einkaufsstraßen, urige Cafés und moderne Museen. Dank ihrer vielen Grachten kann man die Stadt nicht nur zu Fuß, sondern auch vom Wasser aus entdecken. Während unserer Reise wollen wir diese facettenreiche Großstadt aus verschiedenen Winkeln betrachten – sowohl die Themen Nachhaltigkeit, Mode und Kunst, bei denen die Niederländer vielmals Vorreiter sind, als auch die Geschichte Amsterdams stehen auf dem Programm. Bei einer geführten Tour durch das Rotlichtviertel mit Museumsbesuch und einem Gespräch mit einer ansässigen, gemeinnützigen Organisation beleuchten wir das Phänomen des Rotlicht-Tourismus und dessen Schatten. Mindestteilnehmerzahl: 18, Anmeldefrist: 07. Juni 2024 Als Bildungsurlaub (auch in NRW) möglich!

Datum: 19.08.2024 - 23.08.2024

Wochentage: Mo - Fr

»
Europaseminar in Brüssel

Datum: 26.08.2024 - 30.08.2024


Das zusammenwachsende Europa stellt den Rahmen für neue Arbeitsmöglichkeiten und das Zusammenleben im europäischen Verbund. Europa bietet und fördert Mobilität, Austausch und die Bereitschaft, sich mit den Herausforderungen unserer Zeit auseinanderzusetzen. Wie funktioniert Europa? Wer entscheidet in Europa, und welche Konsequenzen hat das für uns? Welche Perspektiven bietet Europa jungen Menschen? Mindestteilnehmerzahl: 20, Anmeldeschluss: 15.06.24.

Datum: 26.08.2024 - 30.08.2024

Wochentage: Mo - Fr

Preis auf Anfrage

»
Berlin - Politisches Zentrum gestern und heute

Datum: 26.08.2024 - 30.08.2024


Eine Berlin-Einführung der besonderen Art für junge Menschen: Der Bogen dieses Programms spannt sich von den Hauptstadtfunktionen (Besuch im Bundestag) bis zur Zeitgeschichte (NS-Zeit, deutsche Teilung und deutsche Einheit). Mindestteilnehmerzahl: 30, Anmeldeschluss: 15.06.2023

Datum: 26.08.2024 - 30.08.2024

Wochentage: Mo - Fr

Preis auf Anfrage

»
Leipzig – Dortmunder Museumsgesellschaft

Datum: 28.08.2024 - 01.09.2024


In Vorbereitung Mindestteilnehmerzahl: 35, Anmeldefrist: 28. Juni 2024

Datum: 28.08.2024 - 01.09.2024

Wochentage: Mi - So

Preis auf Anfrage

»
110 Jahre Erster Weltkrieg in Frankreich

Datum: 08.09.2024 - 13.09.2024


Der Erste Weltkrieg fand von 1914 bis 1918 statt und begann mit der Kriegserklärung des Deutschen Reichs gegenüber dem russischen Zarenreich am 1. August 1914. Involviert waren auf der einen Seite die "Mittelmächte" (Deutsches Kaiserreich, Österreich-Ungarn, Osmanisches Reich und Königreich Bulgarien) und auf der anderen Seite die Alliierten, zu denen Frankreich, Großbritannien, Russland, Italien, Japan und die USA gehörten. In diesem verehrenden Krieg, der am 11. November 1918 in Wald von Compiègne endete, verloren etwa 17 Millionen ihr Leben. 2024 jährt sich der Kriegsausbruch zum 110. Mal – dies nehmen wir zum Anlass, uns auf dessen Spuren zu begeben und Schauplätze, Monumente und Denkmäler in Frankreich und Belgien aufzusuchen. Mindestteilnehmerzahl: 20, Anmeldefrist: 01.06.2024

Datum: 08.09.2024 - 13.09.2024

Wochentage: So - Fr

»
Salzkammergut – Europäische Kulturhauptstadt 2024

Datum: 08.09.2024 - 14.09.2024


Das Salzkammergut könnte landschaftlich kaum abwechslungsreicher sein: lebendige Städtchen, märchenhafte Schlösser, türkisblaue Seen, tosende Bäche und beeindruckendes Gebirgszüge. Das Gebiet in den österreichischen Alpen erstreckt sich über die Bundes-länder Oberösterreich, Salzburg und Steiermark und hat seinen Namen dem hohen Salzvorkommen zu verdanken. Aufgrund der Vielfalt an Kunst, Kultur und historischem Erbe wurde das Salzkammergut und der Kurort Bad Ischl zur europäischen Kulturhauptstadt 2024 gekürt. Konzerte, Kunstausstellungen und Projekte verwandeln die Region ein ganzes Jahr lang in eine bunte Bühne. Mindestteilnehmerzahl: 22, Anmeldefrist: 03. Juni 2024

Datum: 08.09.2024 - 14.09.2024

Wochentage: So - Sa

»
Europaseminar in Straßburg

Datum: 16.09.2024 - 20.09.2024


Die Hauptstadt der Region Elsass ist Schnittpunkt vergangener und aktueller europäischer Diskussionen. In Gesprächen bei europäischen Institutionen und an Schauplätzen deutsch-französischer Geschichte bietet sich die Möglichkeit Europa näher kennen zu lernen.Mindestteilnehmerzahl: 15 Pers., Anmeldeschluss: 15.07.2024

Datum: 16.09.2024 - 20.09.2024

Wochentage: Mo - Fr

Preis auf Anfrage

»
Krakau und die Gedenkstätte Auschwitz

Datum: 23.09.2024 - 27.09.2024


Das Stadtbild von Krakau ist geprägt von geschichtsträchtigen Bauten und steht seit 1978 als UNESCO-Weltkulturerbe unter Denkmalschutz. Im jüdischen Viertel Kazimierz sind noch heute die Spuren vergangener Tage zu sehen, aber auch das heutige jüdische Leben wird durch zahlreiche Synagogen und Restaurants mit jüdischer Küche widergespiegelt. Beim Besuch der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau wird das fürchterliche Ausmaß des Holocausts und die Unmenschlichkeit der Akteure erneut verdeutlicht und unterstreicht die Wichtigkeit des Gedenken und Erinnern gegen das Vergessen. Mindestteilnehmerzahl: 20, Anmeldefrist: 01.06.2024

Datum: 23.09.2024 - 27.09.2024

Wochentage: Mo - Fr

»
Berlin - Politisches Zentrum gestern und heute

Datum: 07.10.2024 - 11.10.2024


Eine Berlin-Einführung der besonderen Art für junge Menschen: Der Bogen dieses Programms spannt sich von den Hauptstadtfunktionen (Besuch im Bundestag) bis zur Zeitgeschichte (NS-Zeit, deutsche Teilung und deutsche Einheit). Mindestteilnehmerzahl: 30, Anmeldeschluss: 15.07.24.

Datum: 07.10.2024 - 11.10.2024

Wochentage: Mo - Fr

Preis auf Anfrage

»
Albanien – Kultur, Natur und Tradition

Datum: 07.10.2024 - 14.10.2024


Albanien bietet eine Vielzahl an Kulturschätzen, historische Altstädte und abwechslungsreiche Natur von Gebirgen, über Täler und Seen bis hin zu atemberaubenden Stränden. Das "Land der Adler" liegt auf der osteuropäischen Balkaninsel und grenzt an die Adria und das Ionische Meer. Der Badeort Golem und die "Stadt der tausend Fenster" Berat sind die zwei Standorten unserer Reise. Mindestteilnehmerzahl: 20, Anmeldefrist: 03. Juli 2024

Datum: 07.10.2024 - 14.10.2024

Wochentage: Mo - Mo

»
Barcelona - Städtepartnerschaft hautnah erleben

Datum: 07.10.2024 - 11.10.2024


Barcelona – in der Hauptstadt Kataloniens treffen Moderne und Geschichte aufeinander. Die Hafenstadt am Mittelmeer hat Vieles zu bieten: historische Bauwerke, moderne Architektur, mediterraner Flair an der Hafenpromenade und spanisches Temperament, das in den Tapas-Bars und Flaniermeilen wie „„La Rambla““ zu spüren ist. Auf unserer Reise durchwandern wir die Geschichte der Stadt und sprechen über aktuelle Themen wie die katalonische Autonomiebewegung und das Städtebauprojekt der Superblocks. Im Fokus der Reise steht ebenfalls die Städtepartnerschaft zwischen Barcelona und Köln, die seit 1984 besteht. Diese Partnerschaft hat viele Kooperationen im Bereich von Kunst, Kultur, Musik und Sport hervorgebracht. Bis heute wird die Verbindung gelebt und durch diesen Besuch erneut gefestigt. Mindestteilnehmerzahl: 15, Anmeldefrist: 15. Juli 2024 Als Bildungsurlaub möglich!

Datum: 07.10.2024 - 11.10.2024

Wochentage: Mo - Fr

»
Dresden – Breslau – Kreisau – Bytom – Auschwitz – Cottbus

Datum: 12.10.2024 - 18.10.2024


Erster Halt der Rundreise ist Dresden. Die Hauptstadt Sachsens wird nicht ohne Grund „„Elbflorenz““ genannt““ – prunkvolle Bauten wie die Semperoper, der Zwinger und die Frauenkirche schmücken die Altstadt der Metropole an der Elbe. Bei einer Stadtführung begeben Sie sich auf die Spuren der jüdischen Geschichte Dresdens, die bis ins 12. Jh. zurückreicht. Auch in Breslau beginnt die jüdische Geschichte bereits im frühen 13. Jh. In Bytom werden Sie im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen der oberschlesischen Stadt und Recklinghausen empfangen. Der Besuch der Gedenkstätte Auschwitz unterstreicht im Angesicht der Tyrannei des Holocausts die immerwährende Bedeutung des Austauschs, der Begegnung und des Erinnerns. In Cottbus wandeln Sie abschließend auf jüdischen Spuren vergangener Tage und bekommen bei der Besichtigung der örtlichen Synagoge einen Einblick in das heutige jüdische Leben Mindestteilnehmerzahl: 20, Anmeldefrist: 02. August 2024

Datum: 12.10.2024 - 18.10.2024

Wochentage: Sa - Fr

»
Dublin – Irlands kulturelles, politisches und wirtschaftliches Zentrum

Datum: 14.10.2024 - 18.10.2024


Das Stadtbild von Irlands Hauptstadt ist geprägt von geschichtsträchtigen Bauten wie dem Dublin Castle, mittelalterlichen Kirchen wie der St. Patrick‘s Cathedral. Die urigen Pubs und rustikalen Restaurants laden dazu ein, die irische Gastfreundschaft hautnah zu erleben. Viele traditionelle Spezialitäten wie Irish Stew und Guinness-Bier sind dort nicht mehr wegzudenken. Begeben Sie sich mit uns auf eine Zeitreise durch Dublins wechselvolle Geschichte, die von der Herrschaft der Wikinger über den irisch-englischen Unabhängigkeitskampf und den Nordirlandkonflikt bis hin zu aktuellen Herausforderungen des Brexits reicht. Mindestteilnehmerzahl: 17, Anmeldefrist: 15. Juli 2024. Als Bildungsurlaub möglich.

Datum: 14.10.2024 - 18.10.2024

Wochentage: Mo - Fr

»
Sizilien – Schmelztiegel der Kulturen

Datum: 21.10.2024 - 25.10.2024


Sizilien als größte Mittelmeerinsel ist durch die strategisch vorteilhafte Position ein wichtiger Stützpunkt für Seefahrt und Handel gewesen. Immer wieder wurde Sizilien neu erobert und war somit seit 800 v. Chr. unter griechischer, römischer, ostgotischer, arabischer, normannischer und spanischer Herrschaft. Erst 1861 mit der Vereinigung Italiens kam Sizilien zum neuen Königreich Italien. Diese wechselvolle Vergangenheit hat die Architektur, Sprache und Küche beeinflusst und die Insel zu einem Schmelztiegel unterschiedlicher Kulturen gemacht. Wir beschäftigen uns auf unserer Reise mit vielen aktuellen Themen: Wie groß ist die Gefahr des Rechtsrucks in Italiens Regierung? Und wie ist die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Anti-Mafia-Bewegung? Des Weiteren entdecken wir Palermo als Ort der Kunst und Kultur – von geschichtsträchtigen Kunstwerken bis hin zu zeitgenössischer Kunst wie der vielvertretenen Street Art. Als Bildugsurlaub möglich! Mindestteilnehmerzahl: 15, Anmeldeschluss: 15. Juli 2024

Datum: 21.10.2024 - 25.10.2024

Wochentage: Mo - Fr

»
Brüssel – Das Herz europäischer Politik

Datum: 21.10.2024 - 25.10.2024


In der belgischen Hauptstadt Brüssel schlägt das Herz der Europäischen Union – doch welche Institutionen sind hier beheimatet, welche Aufgaben erfüllen und welche Zuständigkeiten haben sie? Wie werden die deutschen Interessen innerhalb der EU vertreten und welche Möglichkeiten der Einflussnahme hat ein deutsches Bundesland? Wir gehen in Brüssel auf die Spuren der Geschichte der EU, besuchen eine Auswahl an Europäischen Institutionen wie das Parlament und die Kommission, lernen ihre Arbeit kennen und erfahren in Gesprächen mit Politikerinnen und Politikern mehr über aktuelle Herausforderungen. Wir beschäftigen uns in Vorträgen und Diskussionen mit der Erkenntnis, dass die europäische Einigung und die Demokratie durch den Nationalismus in einigen Ländern gefährdet sind. Auch der Klimawandel und der Krieg an ihrer Grenze bereiten der Europäischen Union unruhige Zeiten und Sorgen. Kann die EU stärker zusammenwachsen? Und wie können wir als europäische Bürgerinnen und Bürger zur Mitgestaltung der europäischen Integration beitragen? Mindestteilnehmerzahl: 15, Anmeldefrist: 15. Juli 2024 Als Bildungsurlaub (auch in NRW) möglich!

Datum: 21.10.2024 - 25.10.2024

Wochentage: Mo - Fr

»
Europaseminar in Straßburg

Datum: 14.11.2024 - 16.11.2024


Anlässlich dieses Seminars für Jugendliche und junge Erwachsene lernen die Teilnehmenden Aspekte der deutsch-französischen Beziehungen kennen. Außerdem werden europapolitische Kenntnisse durch konkrete Anschauung am Standort Straßburg vertieft (Besuch von Europarat, Europäischem Parlament, Stadtführung). Wir nutzen die Gelegenheit, das Deutsch-Französische Forum zu besuchen. Dort erkennen die jungen Leute, welche Perspektiven sich für sie im europäischen Zusammenhang ergeben. Mindestteilnehmerzahl: 30, Anmeldeschluss: 15.09.24

Datum: 14.11.2024 - 16.11.2024

Wochentage: Do - Sa

Preis auf Anfrage

»
Straßburg und das Elsass im Advent

Datum: 28.11.2024 - 01.12.2024


Nicht nur die einzigartige Lage direkt an der deutsch-französischen Grenze, auch die europäischen Institutionen, die dort ihren Sitz haben und die gut erhaltene Altstadt machen die Einzigartigkeit von Straßburg aus. Das Stadtbild ist geprägt durch malerische Gassen, historische Fachwerkhäuser und kleine Kanäle im Viertel "La Petite France" und imponiert mit futuristischen Bauten im Europaviertel. Im Advent werden Straßburg und die umliegenden Ortschaften prunkvoll geschmückt und das gesamte Elsass verwandelt sich in eine Kulisse aus funkelnden Lichtern. Mindestteilnehmerzahl: 24, Anmeldefrist: 20. Sept. 2024

Datum: 28.11.2024 - 01.12.2024

Wochentage: Do - So

»