Jugendliche | junge Erwachsene

Studienreise: Von Mythen zu Mikrochips

Die Künstliche Intelligenz (KI) hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einer der bahnbrechendsten Technologien entwickelt, die unser Leben und Arbeiten revolutioniert hat. Vom 25. bis 29. November 2024 bietet die Auslandsgesellschaft.de e.V. eine einzigartige Studienreise an, die sich dem faszinierenden Thema der KI widmet. Unter dem Titel “Von Mythen zu Mikrochips – Eine Bildungsreise in die Welt der KI” erwartet die Teilnehmer eine spannende Mischung aus Vorträgen, Workshops und Besichtigungen in Dortmund.

Ein Blick in die Welt der künstlichen Intelligenz

Die Bildungsreise richtet sich an alle, die mehr über die Ursprünge, Entwicklungen und Anwendungsmöglichkeiten der Künstlichen Intelligenz erfahren möchten. Die Reise kombiniert theoretisches Wissen mit praktischen Erfahrungen und gibt den Teilnehmern einen tiefen Einblick in die Materie.

teilnahmevoraussetzungen

Um an der Studienreise teilzunehmen, sollten die Interessenten über Grundkenntnisse in EDV verfügen und ein internetfähiges Endgerät (Laptop, Tablet oder Smartphone) mitbringen. Außerdem müssen sie bereit sein, im Rahmen der praktischen Übungen zwei neue E-Mail-Adressen anzulegen, die nach der Reise wieder gelöscht werden können.

Studienreise Künstliche Intelligenz | Von Mythen zu Mikrochips

Inklusivleistungen

Die Kosten für die Teilnahme betragen 690,00 Euro und umfassen:

vORLÄUFIGES pROGRAMM DER Studienreise "Künstliche Intelligenz"

Die Studienreise beginnt mit einem einleitenden Vortrag zur Geschichte und Entwicklung der Künstlichen Intelligenz in der Auslandsgesellschaft. Der Abend endet mit einem gemeinsamen griechischen Abendessen in der Dortmunder Innenstadt.

Nach einer morgendlichen Vorbereitung mithilfe von KI-Tools besuchen Sie die DASA Dortmund, ein interaktives Museum zu Arbeitswelt und technischen Innovationen. Nach dem Mittagessen erkunden Sie die Ausstellungen „Arbeit und Wandel“ und „Medien und Bildschirm“.

Der Tag beginnt mit einem KI-Training, gefolgt vom Besuch des Innovationsraums „Projektor“. Hier lernen Sie, wie innovative Ideen entwickelt und umgesetzt werden, insbesondere in Projekten wie „Smart City“.

An Tag 4 beschäftigen Sie sich mit der Industrialisierung und deren Einfluss auf Robotik und KI. Sie besuchen die historische Zeche Zollern und erleben die monumentale Maschinenhalle, die Verbindungen zwischen damaligen und heutigen technischen Fortschritten aufzeigt.

Der letzte Tag führt Sie zum Centrum für Entrepreneurship & Transfer (CET) der TU Dortmund. Dort erfahren Sie mehr über die Beratung von Unternehmen zu Technologie und Innovation. Der Tag endet mit einer Feedbackrunde und der Abreise in Eigenregie.

Ihr Reiseleiter: Dimitrios Karakatsanis

Als ehemaliger Referent für Medienkompetenz bei der Stadt Dortmund und als Geschäftsführer der „Dortmunder
Netzwerk Medienkompetenz“ liegen seine thematischen Schwerpunkte bei digitaler Innovation und Transformation.


Er entführt die Teilnehmer in die Welt der Künstlichen Intelligenz und setzt dabei auf praxisnahe und interaktive Methoden.

Reiseleiter Studienreisen | Referent Künstliche Intelligenz | Dimitrios Karakatsanis

Anmeldung und Weitere Informationen zur Studienreise

 Nutzen Sie diese einmalige Gelegenheit und melden Sie sich bis zum 2. September 2024 an, um Teil dieser spannenden Bildungsreise zu werden.

Füllen Sie das Anmeldeformular aus und schicken Sie es per E-Mail an reisen@auslandsgesellschaft.de oder per Fax an 0231 83800-40.

Für weitere Informationen und Fragen stehen Ihnen Norena Kunter (Tel. 0231 83800-48, kunter@auslandsgesellschaft.de) und Carina Metzler (Tel. 0231 83800-33, metzler@auslandsgesellschaft.de) gerne zur Verfügung.

Studienreise von Mythen zu Mikrochips

Anmeldeformular und weitere Informationen zum Programm der Studienreise

Newsletter

Bestellen Sie hier den Newsletter der Auslandsgesellschaft